MenuMENU

zurück

2021-06-17 05:14:22, Jamal Tuschick

Entkernte Herrschaftsstruktur

Nordkorea nach 1989

Der Zusammenbruch des Zentralismus erzwang steinzeitliche Eigeninitiativen im Tauschhandelsmodus. Jeder Flecken diente dem Anbau von Obst und Gemüse. Man sammelte Beeren und Kräuter und verarbeitete Rinde zu Mehl. In diese Depression hinein starb 1994 „der Vater der Nation“ Kim-Il-sung. Sein Sohn änderte den Gesellschaftsvertrag. Kim Jong-il drehte das Rad zurück in die Zeit des Befreiungskampfes gegen die japanischen Usurpatoren. Er restituierte Nordkorea als Militärstaat. Fortan stand das Wohlergehen der Armee im Vordergrund aller Bemühungen.

„Die Sŏn’gun-Politik (sŏn = ‚zuerst‘; gun = ‚Militär‘; „Militär zuerst!“) ist seit einer Verfassungsänderung 2009 zusätzlich zur Juche-Ideologie Leitlinie der Politik Nordkoreas.“ Wikipedia

Rudolf Bussmann, „Herbst in Nordkorea: Annäherung an ein verschlossenes Land“, Rotpunktverlag, 212 Seiten, 25,-

De facto bestimmte Sŏn’gun die Politik seit den Neunzigerjahren. Zu dieser Verschärfung kamen „schwerste Naturkatastrophen“. Zumal die Landbevölkerung erlebte sich in dem traumatischen Zustand vollständiger Rückhaltlosigkeit – nach Jahrzehnten in einem rigiden Wohlfahrtsregime, das nach dem Prinzip der Zuweisung mehr oder weniger schlecht funktionierte.

Nordkoreanischer Betonbrutalismus - Was zuvor geschah

Ein paar Tage später erfolgt die offizielle Einreise. Die Kontrollen zielen auf die restlose Erfassung eingeführter Fotoapparate, Speicherkarten und Bücher. Bussmann erkennt: „Wichtig für die ... (Beamt:innen) ist weniger, was man einführt, als dass man es wieder mitnimmt. Nichts soll dableiben, was Bilder, Wissen, Unterhaltung aus dem Rest der Welt ins Land bringen könnte.“

Rudolf Bussmann, 1947 in Olten geboren, ist ein Schweizer Schriftsteller. Er hat Geschichte, deutsche und französische Literaturwissenschaften studiert, an der Universität Basel promoviert, Romane und Gedichte veröffentlicht, mit Hoo Nam Seelmann den südkoreanischen Prosaautor Kim Young-ha übersetzt und ist Mitorganisator des Internationalen Lyrikfestivals Basel. Er lebt in Basel und im Jura.