MenuMENU

zurück

2024-01-26 11:18:34, Jamal

Sehen Sie auch hier. Und hier. Und hier. Und hier. Und hier. Und hier. Und hier. Und hier. Und hier.

In der Unterführung zum Prager Nationalmuseum © Jamal Tuschick

Fremdgehen unter Aufsicht

Ove war verheiratet und Vorsitzender des Festausschusses, Frankensteins drittwichtigstem Zusammenschluss. Er warb offensiv um Nanna, sie ging so weit, sich mit mir zu beraten und ich ging so weit, sie zu ermutigen. Sie ging dann unter Aufsicht fremd. Meine Eifersucht brachte mich fast um.

Mittags hatte Nanna Sex mit Ove, abends saßen die zerpflückten Ehepaare zusammen in einer Ausschusssitzung. Ich hätte das besser ertragen, wären nicht so viele Beziehungsrechnungen offen gewesen. Ich übte die Versachlichung des Schmerzes. Mit letzter Kraft erzwang ich noch einen gemeinsamen Urlaub. Nanna und ich planten ihn mit mehr gutem Willen als Vorfreude. Die Vorbereitungen waren trotzdem nicht frei von Verheißung. Warum sollten wir uns nicht in einem - den gnädigen Umgang begünstigenden - mediterranen Rahmen wieder zusammenraufen und etwas mehr gönnen als das Gnadenbrot.

Obwohl Nanna den Urlaub im Trennungsschmerz von Ove absolvierte, erschienen wir befreundeten Paaren wie Liebende. Wir müssen wie verrückt heile Welt gespielt haben, ohne es zu merken. Nanna rief im Schlaf nach dem Geliebten. Sie fuhr auf der Heimreise vom Flughafen direkt zu ihm, wo auch immer er steckte. Oves Haus kann nicht das Ziel gewesen sein. Da saß seine Frau und kochte.

Ich ließ mich von einem Arzt ruhigstellen. Er riet zur Therapie und machte noch mehr deprimierende Vorschläge. Er schien selbst nicht auf der Höhe zu sein. Im Behandlungszimmer malte ich mir einen Selbstmord aus, der sich als Autounfall darstellen ließ. Das Szenario befriedigte mich stärker als das leiernde Arztgerede.  

Ich hatte so viele Nächte auf dem Sofa verbracht, weil meine Erregung als Störung im Ehebett empfunden worden war. Jetzt erlebte ich Nanna im sexuellen Rausch. Sie zog mit den Kindern aus, Ove zog bald zu ihr. Ich weiß nicht, mit welchen Versprechungen, jedenfalls war auf seiner Seite von Scheidung nicht die Rede. Eines Tages wollte Ove bei sich daheim nur schnell ein paar Sachen holen und kam nicht wieder.